Termine

19.02.2021

Orgelvesper in der Fastenzeit

 

An der Orgel: Sebastian Freitag (Paderborn)

 

Ablauf:

Nicolaus Bruhns (1665-1697) Praeludium e-moll („groß“)

 

Begrüßung + Gebet

 

Johannes Brahms(1833-1897) Aus den Choralbearbeitungen op.122
– „Schmücke dich, o liebe Seele“
– „Herzlich tut mich verlangen“

 

Lesung

 

Karl Höller (1907-1987) Partita „O wie selig seid ihr doch, ihr Frommen“ Op.1

 

Vater unser + Segen

 

Julius Reubke (1834 – 1858) Sonate c-moll („Der 94. Psalm“)

 

Sebastian Freitag, in Paderborn geboren, studierte Kirchenmusik und Orgel an der
Hochschule für Musik in Detmold bei Gerhard Weinberger und Martin Sander (Orgel)
sowie Tomasz Adam Nowak (Improvisation). Seine Studien schloss er mit dem
Konzertexamina Orgel ab.
Meisterkurse u.a. bei Edgar Krapp, Michael Radulescu und Wolfgang Zerer ergänzen die
Ausbildung.
Nach verschiedenen Stationen als Organist und Chorleiter wirkte Sebastian Freitag von
2011 bis 2013 als Interims-Domorganist am Hohen Dom zu Paderborn. Seit Oktober 2013
ist er Dekanatskirchenmusiker in Paderborn und künstlerischer Leiter einer Konzertreihe.
Seit dem Wintersemester 2017 hat er ferner einen Lehrauftrag für Orgel an der Universität
Paderborn.
Im Jahr 2018 brachte Sebastian Freitag in 15 Konzerten das gesamte Orgelwerk Johann
Sebastian Bachs zur Aufführung. 2019 folgte die Gesamtaufführung der Orgelwerke von
César Franck, 2021 das Gesamtwerk von Dietrich Buxtehude.
2014 erschien beim Label Paschen Records seine Debut CD „Sonorities“, die er gemeinsam
mit der Cellistin Jana Telgenbüscher eingespielt hat. 2019 folgte eine eine CD-Einspielung
mit Chor – und Orgelmusik aus der Pfarrkirche Maria Geburt Bad Laer.