Termine

10.04.2019

20 Jahre Aktion Schutzengel – Shay Cullen aus den Philippinen kommt ins Erzbistum Paderborn

Vor 20 Jahren startete missio Aachen die Aktion Schutzengel. Begonnen hat es mit dem Kampagnenschwerpunkt gegen Sextourismus und Kinderprostitution.

Einer der Projektpartner seit dieser Zeit ist Pater Shay Cullen, Mitbegründer der philippinischen Kinderrechtsorganisation PREDA (. Der irische Missionar kämpft seit vielen Jahren in den Philippinen gegen Sextourismus, Kinderprostitution und die Verhaftungen von Minderjährigen.

Als der Missionar Pater Shay Cullen in den 70er-Jahren von Irland auf die Philippinen berufen wurde, ahnte er noch nicht, wie groß die Not von Kindern ist, die aus zerrütteten Familienverhältnissen stammen und die niemals Liebe und Fürsorge erfahren haben. In dem 1974 gegründeten Preda-Zentrum bietet er seitdem Kindern Zuflucht, deren Leidensgeschichten ihn zutiefst schockierten. Viele der Mädchen wurden im familiären Umfeld sexuell missbraucht und endeten in der Prostitution. Die Jungen erlitten zumeist ein anderes Schicksal. Sie flohen vor Schlägen und Vernachlässigung von zu Hause.

Als Straßenkinder kämpften sie ums Überleben und wurden allzu oft in Verwahranstalten und Gefängnissen weggesperrt. Der heute 76-jährige Pater Shay Cullen holt seitdem die Mädchen aus den Fängen der Sexmafia und befreit die Kinder aus den Gefängnissen. Danach beginnt der langwierige Prozess der psychologischen und seelsorgerischen Hilfe. „Es ist die Mission der Preda-Stiftung, jenen Kindern ein neues Leben zu ermöglichen, die durch erlittenen Missbrauch, der ihnen von Erwachsenen zugefügt wurde, emotional getötet wurden.“ Sofern es möglich ist, versucht er, langfristig die schwierigen Familienverhältnisse zu verbessern, damit sich Kinder und Eltern annähern und Vertrauen gewinnen können. Sein unerbittlicher Kampf gegen die „Sex-Sklaverei“ und gegen alle Formen der Ausbeutung von Kindern hat ihm weltweite Anerkennung erbracht. Er wurde mit zahlreichen Menschenrechtspreisen ausgezeichnet und für den Friedensnobelpreis nominiert. Mehrere Täter sitzen heute hinter Gittern, weil Pater Shay Cullen mit seinen Schützlingen für Gerechtigkeit kämpft. Pater Shay Cullen gehört zur Missionsgesellschaft von St. Columban. Der gebürtige Ire ist ein begeisternder Prediger und gleichzeitig ein wortgewandter Journalist, der für mehrere Tageszeitungen regelmäßige Kolumnen über die Gerechtigkeit in der Einen Welt schreibt. Als einfühlsamer Seelsorger und Therapeut hat er Tausende Kinder in seinem Zentrum aufgenommen. Diesen Mädchen und Jungen, die am Boden zerstört waren, hat er geholfen, sich vom Trauma zu befreien.

Seit Beginn an ist PREDA auch als Fairtrade Partner aktiv und leistet so auch einen Beitrag zur Armutsbekämpfung der ländlichen Bevölkerung. Mit dem Vertrieb von fair gehandelten Produkten finanziert Preda so auch ihre vielfältigen Aktivitäten für Kinderrechte. Besonders bekannt sind die leckeren Mangoprodukte, die unter anderem von der GEPA und dwp in Deutschland in den Weltläden vertrieben werden.

Vortrag und Begegnung auf dem Vauß-Hof in Scharmede

Am 01. Mai 2019 wird Fr. Shay Cullen auf dem Vauß-Hof in Salzkotten-Scharmede um 18.00 Uhr von seiner Arbeit und der aktuellen Situation der Kinderrechte in den Philippinen berichten. Ab 15.00 Uhr gibt es im Hof-Café fair gehandelte Mango-Spezialitäten und die Möglichkeit zur Begegnung.

 

Datum:         Mittwoch 1. Mai 2019

Uhrzeit:        15-18 Uhr Meet and Greet im Hof-Café,

18 Uhr Vortrag in der Deele

Ort:              Vauß-Hof, Cerisy Platz 1-3, 33154 Salzkotten-Scharmede

Veranstalter: missio-Diözesanstelle im Erzbistum Paderborn

in Kooperation mit Vauß-Hof e.V.

MIS_12160_Plakat_Shay_Cullen_Salzkotten-Scharmede_ONLINE

Eine weitere Möglichkeit der Begegnung gibt es am 2. Mai 2019 um 17 Uhr im Weltladen La Bohnita, Michaelsstr. 7, Paderborn.

Kontakt:

Erzbistum Paderborn, missio Diözesanstelle, Hauptabteilung Pastorale Dienste, Referat Weltmission-Entwicklung-Frieden, Domplatz 3, 33098 Paderborn

Christian Maier (christian.maier@erzbistum-paderborn.de, 05251 – 125 1536)