Aktuelles

12.03.2019

Orgelzyklus an der Rieger-Orgel in St. Johannes Baptist Wewer

Ein vielseitiges Programm kündigt Sebastian Freitag, Dekanatskirchenmusiker in Paderborn, für den Orgelzyklus an der Rieger-Orgel in Paderborn-Wewer an. In drei Orgelkonzerten werden neben ihm Gastorganisten aus Altenberg und Wesel ihre Kompetenz unter Beweis stellen.

Johannes Unger, Organist der Marienkirche in Lübeck, eröffnet am Sonntag, den 17. März um 16.30 Uhr den Orgelzyklus. In der Lübecker Marienkirche gehört das konzertante und liturgische Orgelspiel zu Ungers Hauptaufgaben. Darüber hinaus leitet er die „Capella St. Marien“, ein Chor- und Instrumentalensemble, das er 2010 gründete. Seinem berühmten Vorgänger Dieterich Buxtehude widmet er die seit 2010 jährlich stattfindenden „Buxtehude-Tage“ in der Marienkirche. 2009 erhielt er einen Lehrauftrag an der Musikhochschule Lübeck.

In Wewer wird er ein farbenreiches Programm mit Werken aus vier Jahrhunderten spielen. Kompositionen von Buxtehude, Bach, Brahms und Widor greifen thematisch Liedgut der Passionszeit auf. 

Der Referent für Kirchenmusik des Erzbistums Paderborn, Prof. Dr. Paul Thissen gestaltet das zweite Konzert am Sonntag, den 24. März. Neben seinen Aufgaben in Paderborn ist Thissen Honorarprofessor für Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik in Detmold. In seinem Konzert wird er Werke von Bach (c-moll), Mendelsohn (Sonate A-Dur „Aus tiefer Not“), Rheinberger (4. Sonate) und Mulet spielen.

Das dritte und letzte Konzert des Zyklus spielt am 31. März Dekanatsmusiker Sebastian Freitag aus Paderborn.  Nachdem er im vergangenen Jahr das gesamte Orgelwerk von Bach gespielt hat, wird er in seinem Konzert Werke über das Tonmotiv B-A-C-H zu Gehör bringen, u.a. Fugen von Schumann sowie die gewaltige Fantasie und Fuge über BACH von Max Reger. Ergänzt wird das Programm mit 3 Fugen aus Bach’s „Kunst der Fuge“. Die letzte dieser Fugen, in der Bach selber das Tonmotiv seines Namens bearbeitet, bricht unvollendet ab. Über dieser Fuge ist er verstorben, so sagt es ein Zitat seines Sohnes Carl Philipp Emanuel Bach.

Konzertbeginn ist jeweils um 16.30 Uhr! Der Eintritt zu den Konzerten bleibt frei, am Ausgang wird eine Spende zur Deckung der Unkosten gebeten.

 

Layout 2019 Frühjahr