Aktuelles

10.04.2019

Katholische Studierende gehen auf sommerliche Sinnsuche

Die KHG Paderborn stellt ihr neues Semesterprogramm vor.

Der ökumenische Eröffnungsgottesdienst findet am 10. April in der Abdinghofkirche statt

 

Paderborn. Was ist mein Sinn? Womit kann ich mich identifizieren? Was trägt mich? Fragen, die sich viele junge Menschen stellen. Hierzu möchte die katholische Hochschulgemeinde Paderborn eine spirituelle Suche und Orientierung bieten. Sie hat ihr neues Semesterprogramm deshalb unter das Motto „Sommer.Sonne.Sinn“ gestellt. „Mit Herzblut wollen wir uns für die spirituellen Bedürfnisse von Studierenden und Lehrenden in Paderborn engagieren“, sagt Studierendenpfarrer Nils Petrat. Dazu gehöre für ihn zentral die Frage nach Sinn-Ressourcen im Alltag und für den Lebensweg.

Das studentische Gemeindeteam stimmt ihm zu. „Bei uns ist es möglich, aus dem Alltag auszubrechen und sich auf die Suche zu begeben, was wirklich im Leben trägt“, sagt Inga Bolte. Und David Gorny betont die Gemeinschaft in der KHG: „Neue Studierende können sich bei uns willkommen und wohl fühlen.“

Das Thema „Sommer.Sonne.Sinn“ zieht sich wie ein roter Faden durch das Programmheft, das wieder im handlichen Taschenformat erschienen ist (Auflage: 1.000 Stück). Als Höhepunkte dürfen dabei zwei besondere Reisen gelten. So geht es unter dem Motto „Leben und glauben in Holland“ vom 19. bis 23. Juni in die Bischofs- und Universitätsstadt Utrecht. Neben einer Grachtentour und einem Treffen mit dem dortigen Studierendenpfarrer steht auch ein Tagesausflug nach Amsterdam auf dem Reiseplan.

Eine Auszeit nach dem Sommersemester und der vermutlich intensiven Prüfungsphase sollen die „spirituellen Sommertage im Kloster“ bieten. Hierzu geht es vom 12. bis 17. August ins Kloster St. Trudbert im Schwarzwald. Geplant sind tägliche kleinere Pilgerwanderungen, Ausflüge zu spirituellen Orten sowie Zeit für Gemeinschaft und Entspannung.

Nochmal ordentlich gefeiert wird ein paar Tage später beim beliebten „SommaJam“: Das Sommerfest am Forum St. Liborius findet am 26. Juni um 18.30 Uhr im Garten des Forum St. Liborius statt.

„Herzschlag“ der Katholischen Hochschulgemeinde Paderborn sind und bleiben natürlich die Gottesdienste. An jedem Sonntag wird um 19 Uhr eine Hochschulmesse in der Universitäts- und Marktkirche gefeiert. Sie soll am Ende der alten und vor Beginn der neuen Woche Zeit zum Innehalten und Inspiration für den Alltag bieten. Zelebranten sind im Wechsel Studierendenpfarrer Dr. Nils Petrat und Prof. Josef Meyer zu Schlochtern, ehemaliger Rektor der Theologischen Fakultät.

Mittwochs findet jeweils um 18.30 Uhr ein weiterer Gottesdienst statt, und zwar in wechselnden Locations. (jeweils um 18.30 Uhr). Besonders außergewöhnlich ist dabei die Vorabendmesse zu Christi Himmelfahrt am 29. Mai, die unter dem Motto „Über den Dächern Paderborns“ im AStA-Stadtcampus am Königsplatz 1 gefeiert wird.

Zu den weiteren regelmäßigen Angeboten der katholischen Hochschulgemeinde gehören der kostenlose Kaffee (oder Tee) immer mittwochs im Uni-Foyer sowie montags in der KatHO, stets verbunden mit der Einladung zum Gespräch. Darüber hinaus stehen Studierendenpfarrer Nils Petrat und sein Gemeindeteam immer gerne für Fragen und Gespräche rund um das Uni(-Leben) und den Glauben bereit.

Das komplette Semesterprogramm liegt in der Uni, der KatHO, bei der KHG (Gesellenhausgasse 3) und zu den Gottesdiensten aus. Es ist auch erhältlich als Download unter: www.khg-paderborn.de. Infos und Kontakt gibt es außerdem über die Facebook-Seite der KHG.

 

BILDZEILEN:

Sommer, Sonne, Sinn: (v.l.) Leonie Wulf, Elisabeth Schröttke, Inga Bolte, Studierendenpfarrer Nils Petrat und KHG-Referentin Simone Wiedeking.

 

 

Text und Foto: KHG Paderborn