03.11.2016

50 Jahre St. Kilian-Kirche - Rikus-Ausstellung und Geburtstagsparty

Unter dem Leitwort „Gestern.Kirche.Morgen“ feiern die Katholiken der Paderborner Südstadt das 50-jährige Weihejubiläum der St.-Kilian-Kirche, eine der drei Kirchen der Pfarrei St. Julian. Zum Jubiläumsprogramm gehört unter anderem eine Ausstellung mit Werken von Josef Rikus, der damals den Altarraum der Kirche gestaltet hat.

 

Am 4. Dezember 1966 weihte Kardinal Jaeger die Kirche, die vor und während des Zweiten Vatikanischen Konzils geplant und gebaut worden ist und die Liturgiereform bereits in Ansätzen aufgreift. Damals schrieb Jaeger der Gemeinde, der Kirchbau gehöre „ganz zu unserer Zeit, weist aber zugleich darüber hinaus“. Dementsprechend greift das Motto des Jubiläums den Leitgedanken des Konzils vom „Aggiornamento“ auf, so Wilfried Meier, Vorsitzender des Gemeindeausschusses, das so etwas wie Update oder Aktualisierung bedeutet. „Daher wollen wir das Jubiläum nicht zuallerst als Rückschau begehen, sondern auch zum Anlass nehmen, über unsere Gegenwart nachzudenken.“ 

 

Neben einer Geburtstagsparty am Samstag, 12. November, gibt es drei Vortragsabende, zu denen alle Interessierten eingeladen sind. Den Auftakt bildet am Dienstag, 8. November, ein Abend zum Thema „Raum und Inszenierung“ mit der Dramaturgin Chiara Nassauer vom Theater Paderborn und der Diözesanbaumeisterin Emanuela von Branca. Um das gemeinsame Essen geht es dann am Montag, 14. November. Zum Thema „Ich liebe meine Küche“ werden Sternekoch Elmar Simon vom Restaurant Baltasar und der Liturgieprofessor von der Theologischen Fakultät, Stefan Kopp, erwartet. Am Freitag, 25. November, geht es um die kirchliche Kunst nach dem Konzil im Allgemeinen und den Künstler Josef Rikus im besonderen. Dazu werden Prof. Christoph Stiegemann vom Diözesanmuseum Paderborn sowie Mitglieder der Familie Rikus sprechen. Die Abende finden jeweils um 20 Uhr in der Kirche statt.

 

Die Rikus-Ausstellung wird am Sonntag, 6. November, im Anschluss an die Sonntagsmesse  eröffnet und ist dann bis zum 4. Dezember jeweils samstags von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Gezeigt werden Werke aus der gesamten Schaffensperiode Rikus', darunter auch sein letztes Werk, die so genannte „Erfurter Madonna“. Die Exponate sind Leihgaben des Diözesanmuseums und der Familie Rikus.

 

Der eigentliche Weihetag, der 4. Dezember, wie vor 50 Jahren der zweite Adventssonntag, wird mit Festgottesdienst und einem Erinnerungsabend am Vorabend begangen.

<- Zurück zu: Aktuelles

Impressum - Datenschutz - © 2009 Dekanat Paderborn