24.10.2016

„Für wen haltet ihr mich?“ – Die Rückfrage nach dem historischen Jesus

Bildungstag im Liborianum

Mit der Frage „Für wen haltet ihr mich?“ lässt bereits das Neue Testament die unterschiedlichen Deutungsmöglichkeiten der Person Jesu anklingen. Daraus entwickelt sich in der frühen Christenheit eine spannende Kontroverse, die bis in die heutige Zeit reicht. Während die einen in Jesus nur die göttliche Dimension seines Wirkens sehen, reduzieren andere ihn ganz auf seine Menschlichkeit.

Vom Ringen um das rechte Jesusverständnis sind auch die in den Evangelien überlieferten Wunderberichte betroffen, die ein eigenes Licht auf die Person Jesu und seine Verkündigung werfen. Krankenheilungen, Totenerweckungen, ein Gang übers Wasser – für die Aufklärung, aber auch für die Bibelwissenschaften stellen die Wunder Jesu seit jeher eine Herausforderung dar. Für die einen ein Moment göttlichen Handelns in der Welt, für die anderen schlicht Ausdruck einer unaufgeklärten Wundersucht. Welche Antwort gibt die Theologie auf ihre Infragestellung? Wie kann auch heute das Handeln Gottes in der Geschichte verständlich gemacht werden.

Diesen Fragen widmen sich die  Theologen Johannes Vutz, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Theologischen Fakultät Paderborn, und Dr. Werner Sosna, Referent für religiös-theologische Bildung im Liborianum.

Das Seminar findet am Samstag, 19. November 2016, 10.00 - 16.30 Uhr im Liborianum Paderborn (An den Kapuzinern 5-7) statt. Der Tagungsbeitrag beträgt 40,-- € (inklusive Verpflegung). Anmeldung und Information: kristina.drueke@liborianum.de, Tel. 05251 1254462, www.liborianum.de

Dateien:
Flyer_02.pdf737 K

<- Zurück zu: Aktuelles

Impressum - Datenschutz - © 2009 Dekanat Paderborn