06.10.2016

„Schwer verdaulich – leicht bekömmlich?!“ - Veranstaltung fällt aus

Die Veranstaltungsreihe muss leider ausfallen.
Wenn Sie gerne daran teilgenommen hätten oder sich weitere Fragen ergeben, melden Sie sich gerne im Dekanatsbüro!

 

 

Zeit der Erstkommunion-Vorbereitung ist mit vielen Fragen verbunden: welche Inhalte, wie können wir das methodisch und mit Spaß umsetzen, wo sollen wir die Zeit dafür hernehmen - wie soll schwer Verdauliches leicht bekömmlich werden?!

Einfacher und grundlegender wird es, wenn wir uns die Fragen einmal aus einem anderen Blickwinkel stellen:

Was glaube ich, was halte ich für wichtig, was möchte ich in der Vorbereitung von meinem Glauben weitergeben und wie soll ich das in Worte fassen? Diese drei Abende bieten eine gute Gelegenheit dazu:

 27. Oktober: „Erzähl mir Deine Geschichte“

Gott schreibt mit jedem Menschen eine Geschichte, die einmalig ist. Das lässt sich so leicht sagen; aber wie sieht denn meine Geschichte mit Gott aus? Welche Ereignisse, Begebenheiten und Momente kommen mir in den Sinn, wenn ich daran denke? Und kann ich, vielleicht sogar darf ich das erzählen?  Wir werden uns miteinander vertraut machen und erleben, wie das geht, Geschichten des Lebens zu erzählen und zu hören.

  29. November: „Das große Fressen“

‚Michel zögert keine Sekunde: alles  - aber auch wirklich alles – wird aufgefahren, um die Armenhäusler zu sättigen‘ – die Geschichte vom großen Aufräumen soll uns inspirieren, nachzuspüren, was es im Leben eigentlich braucht. Sorgen und Nöte, aber auch Freude und Lust am Leben sehen anders aus, wenn Kinderaugen darauf schauen. Und was heißt das für uns? Wie gelingt es uns, solidarisch zu sein? „Gebt ihr ihnen zu essen“  - ein starkes Wort Jesu

 23. Januar: „Mama, warum weinst Du…? – die schaurig schöne Seite des Erstkommunion-Festes“

Loslassen – immer wieder loslassen. Auch das bezeichnet eine Wirklichkeit und Wahrheit, die sich scheinbar überraschend Bahn bricht im Leben. Leicht und schwer zugleich? Notwendig und Lebens-fördernd? Oder doch schwer verdaulich und traurig, dass sich immer alles verändern muss? Und wenn doch etwas bliebe?? Ein Abend zu dem, was helfen will und tragen kann.

 Die Abende finden jeweils statt von 19.30-21.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Katholischen Hochschulgemeinde Paderborn, Gesellenhausgasse 3

Klemens Reith wird als Referent für Sakramentenpastoral dabei sein.

 Anmeldung und Infos im Dekanatsbüro

<- Zurück zu: Aktuelles

Impressum - Datenschutz - © 2009 Dekanat Paderborn