Aktuelles

15.07.2019

Dekanatspastoralkonferenz besucht die Erzbischöfliche Akademische Bibliothek Paderborn

Zum diesjährigen Ausflug lud Dechant Benedikt Fischer am 10.7.2019 die Dekanatspastoralkonferenz in die Erzbischöfliche Akademische Bibliothek Paderborn (EAB) ein. Die EAB Paderborn ist eine deutsche Kirchenbibliothek. Sie ist die Bibliothek der Theologischen Fakultät Paderborn sowie Diözesanbibliothek für das Erzbistum Paderborn.

Prof. Dr. Hans- Walter Stork, Leiter der EAB, präsentierte auf sehr interessante und anschauliche Weise seine Bibliothek. Zum einen bekamen die Besucher einen Einblick in die Räumlichkeiten (Magazine, Lesesaal) zum anderen zeigte Prof. Stork eine gelungene Auswahl besonderer und wertvoller Bestandsstücke.

Die Altbestände der EAB standen ursprünglich fast ausschließlich in den Klo­sterbibliotheken des Paderborner Landes. Der größte Teil davon stammt aus der Jesuitenbibliothek und dem ehemaligen Kloster Abdinghof (Benediktiner), wei­tere Teile kommen aus der Bibliothek des Augustiner-Chorherrenstifts Böddeken (bei Paderborn), aus der benediktinischen Reichsab­tei Corvey, dem Zisterzienserinnenkloster Wor­meln und von den Paderborner Kapuzinern. Eine besondere Gruppe des Altbestandes stellen die Inkunabeln dar. Sie sind ne­ben den Handschriften die wertvollsten Bestände der EAB. Insgesamt sind rund 750 Titel vorhanden. Markante Stücke des Inkunabelbestandes sind ein halbes Pergamentblatt aus ei­ner Gutenbergbibel, sowie eine komplette niederdeutsche Kölner Bibel von 1477/78 deren Holzschnitte durchgehend koloriert sind. Die zweifellos wertvollsten Bestände der EAB sind neben den Inkunabeln die Hand­schriften. Die älteste Hand­schrift ist aus der Karolingerzeit; es ist das soge­nannte „Corveyer Evangeliar“, das um das Jahr 840 viel­leicht noch im französischen Mutterkloster Corveys, Corbie, geschrieben wurde. Die Gesamtzahl der Handschriften beträgt rund 1000 Stück, davon etwa 140 mittelalterliche.

Für einige Teilnehmer war es das erste Mal, dass sie die Bibliothek betraten, andere konnten in Erinnerungen schwelgen und sich an ihre Studienzeit erinnern. Alle waren jedoch beeindruckt von dem wertvollen und umfangreichen Bestand der Bibliothek.

Somit war es für alle ein gelungener Ausflug, der im Dekanatsbüro mit Kaffee, Kuchen und netten Gesprächen seinen Ausklang fand.

Bild/Text: Dekanat Paderborn